Über mich

Meine Vorgeschichte

Ich bin am Ende der achtziger Jahre in Tschechien geboren.  In meiner Kindheit wurde ich unter anderem durch das Zusammenleben mit mehreren Pflegegeschwister, die meine Mutter angenommen hat, geprägt. Diese waren schon meistens älter, hatten verschiedene schmerzhafte Geschichten hinter sich und einige entwickelten später psychiatrische Symptome. Es war also ein sehr buntes und manchmal abenteuerliches Zusammenleben, an das ich sowohl im Guten als auch im Schlechten zurückdenke. Auf jeden Fall hinterließ diese Erfahrung ein großes Interesse bei mir, dass mich nach der Abitur zum Studium der Psychologie motiviert hat. Später führte mich das Leben nach Berlin, wo ich zusammen mit meinem Sohn und meinem Mann wohne. Zu meinen Interessen gehört Bewegung an der frischer Luft in der Natur, Entdeckung von neuen Orten beim Reisen oder das Genießen von Farben bei einer kreativen Tätigkeit. 

Beruflicher Werdegang:

  • seit 2022: Psychotraumatherapie (Akademie für integrative Traumatherapie)
  • 2021: Heilpraktikerprüfung (allgemein)
  • 2017 – 2020: Systemische und lösungsorientierte Therapie und Beratung, ISI Berlin
  • 2016 – 2018: Heilpraktikschule in Selbstverwaltung, Berlin
  • 2015 – 2016: Counselling / psychosoziale Beratung, ASH Berlin
  • 2009 – 2014: Studium Psychologie, Karls Universität in Prag, Schwerpunkt Klinische Psychologie 

Arbeitserfahrungen

  • seit 2016: Neues Wohnen im Kiez, Berlin: Familienberatung und Therapie
  • 2014-2015: Camphill, Berlin: Betreuung von Menschen mit seelischen Behinderung
  • 2009-2014: Leitung und Betreuung von Kindergruppen aus Pflegefamilien, Workshops für Pflegeeltern zum Thema „leibliche Kinder in Pflegefamilien“

Weitere Fortbildungen

  • „Promoting Inclusion with Cognitive Approach in Europian Countries“, Bad Spa University, England

Weitere Kurse, berufliche Fortbildungen und Praktika zu folgenden Themen: Erlebnispädagogik, Bindung, Kinder von psychisch erkrankten Eltern, Sucht, Diagnostik der schulischen Entwicklung, diagnostische Arbeit in einer Kriseneinrichtung für Kinder und Jugendliche, psychische Unterstützung von Menschen nach einem schweren Unfall und weitere